Kooperationsprojekt Wachau-Mittelrheintal

Insgesamt konnten ca. 1,5 ha Trockenrasenflächen gepflegt werden ©Welterbegemeinden Wachau
Insgesamt konnten ca. 1,5 ha Trockenrasenflächen gepflegt werden ©Welterbegemeinden Wachau
Im Mittelrheintal halfen Volunteers beim Wiederaufbau einer Trockensteinmauer ©Welterbegemeinden Wachau
Im Mittelrheintal halfen Volunteers beim Wiederaufbau einer Trockensteinmauer ©Welterbegemeinden Wachau
Die Gartenanlage der Kartause Aggsbach wurde gepflegt ©Christine Nussbaumer
Die Gartenanlage der Kartause Aggsbach wurde gepflegt ©Christine Nussbaumer

12 Volunteers aus der ganzen Welt helfen bei Pflegeeinsätzen in der Wachau und im Mittelrheintal.

Die Pflege der wertvollen Kulturlandschaft ist sowohl im Weltkulturerbe Wachau als auch im Weltkulturerbe Mittelrheintal (DE) eine Herausforderung. Aus diesem Grund wurde ein 3-jähriges Kooperationsprojekt im Jahr 2018 gestartet. Dadurch sollen wertvolle Lebensräume gepflegt und erhalten werden aber auch ein fachlicher Austausch zwischen den so ähnlichen Welterbestätten stattfinden.

Die erste Woche engagierten sich die 12 internationale Freiwillige in der Wachau. Insgesamt konnten zwei Trockenrasenflächen gemäht, eine Fläche entbuscht und eine Trockensteinmauer wieder aufgebaut werden. Natürlich kam der Spaß nicht zu kurz. Die Freiwilligen bekamen die Möglichkeit ein traditionelles Weingut zu besichtigen und konnten das Kulturangebot der Region in Anspruch nehmen.

Gleich im Anschluss an die Arbeitswoche in der Wachau ging die Reise mit dem Zug weiter nach Deutschland in das Weltkulturerbe Mittelrheintal. Auch hier gab es einiges zu tun. Die Arbeiten reichten vom Wiederaufbau einer Trockensteinmauer bis hin zum Freischneiden von Wegen.

 

Nächstes Jahr findet das Internationale Workcamp ein letztes mal statt. Wer interesse hat und aktiv werden möchte, kann sich unter office(at)wachau-dunkelsteinerwald.at melden.

Nähere Infos zum Arbeitscamp 2020 folgen.